Gemeinsame Pfarrstelle

Die Ev.-reformierte und die Ev.-altreformierte Gemeinde Laar sowie die Synoden beider Kirchen haben am 25. Mai 2009 im Beisein und unter Mitwirkung der Vertreter beider Synoden einen Vertrag geschlossen, der die pastorale Versorgung der beiden Gemeinden für die nächsten Jahre sichert.

Beide Gemeinden teilen sich seit dem 01.08.2009 je zur Hälfte eine Pfarrstelle – unter Wahrung ihrer rechtlichen Selbständigkeit.

Einzelheiten der Zusammenarbeit kann man dem nachfolgenden Vertrag entnehmen.

25-05-2009 – Vertrag zur gemeinsamen Pfarrstelle der ev.-reformierten und ev.-altreformierten Gemeinden Laars

Der Pfarrstelleninhaber, Pastor Dr. Gerrit Jan Beuker wird am 13. August 2017 verabschiedet und zum 31. August 2017 pensioniert werden.
Beide Kirchenräte haben in einer gemeinsamen Klausurtagung Anfang November 2016 über den bisherigen und künftigen Weg der beiden Gemeinden in Laar nachgedacht und anschließend je für sich einstimmig und wortgleich einen Beschluss gefasst (siehe Bericht Gemeinsame Pfarrstelle)
Im Folgenden schildern die Kirchenräte chronologisch den bisherigen gemeinsamen Weg und legen dar, warum es für beide Gemeinde notwendig und verheißungsvoll ist, diesen Weg weiterzugehen.

2016-12-14 – Bericht Gemeinsame Pfarrstelle

Der vor gut einem Jahr gestartete Zukunftsprozess der Evangelisch-reformierten Kirche ist auf große Resonanz in den Kirchengemeinden und kirchlichen Gremien gestoßen. 105 Kirchengemeinden (darunter auch die altreformierte Gemeinde Laar, zusammen mit der reformierten Gemeinde), acht Synodalverbände sowie zahlreiche Gremien und Einzelpersonen haben eine schriftliche Stellungnahme an das Moderamen der Gesamtsynode gerichtet.

2017-01-25 – Impulspapier