Andacht (als Beitrag)

Monatsspruch Juni 2021
Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.

Apostelgeschichte 5,29

„Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.“
Dies ist eine Spitzenaussage der Bibel. Ein Satz von ungeheurer Tragweite, ein Satz, der mich weit trägt. Der Satz steht in folgendem Zusammenhang: Petrus und die anderen Apostel werden von den jüdischen Behörden in Jerusalem verfolgt und immer wieder inhaftiert, weil sie ohne Wenn und Aber dem Auftrag nachkommen, den ihnen ihr Herr Jesus Christus erteilt hat: Geht zu den Menschen, lehrt sie, was ihr von mir gelernt habt, verkündet die neue Welt Gottes. Sie stellen Gottes Auftrag über jede menschliche Anweisung.
Auch in unserem Leben gibt es Auseinandersetzungen und wir müssen uns entscheiden, wie wir handeln sollen. Dabei gilt: Es kommt darauf an, wer mir was sagt. Ich muss prüfen, ob der, der mir etwas sagt, es auch gut mit mir meint. Ich muss prüfen, ob ich denjenigen, der mir eine Anordnung gibt, auch kenne und ihm vertrauen kann. Es kommt darauf an, was derjenige mir sagt. Ich muss nicht immer alles tun, was man mir sagt. Ich muss prüfen, ob das, was mir gesagt wird, auch gut für mich ist. Ob es gut ist für meine Mitmenschen.
Für Gott gilt: Gott kenne ich durch Jesus Christus und ich kann ihm vertrauen, denn Jesus Christus zeigt uns eindeutig, dass Gott es gut mit mir meint. Und was Gott mir sagt, ist gut für mich. Gottes Anordnungen bezwecken den Schutz des Lebens, die Erhaltung des Friedens, ein Leben in Liebe und Gerechtigkeit.
Wenn Gott es aber gut mit mir meint, wie kann er dann sagen: „Du musst mir mehr gehorchen als den Menschen“? Da stellt sich doch die Frage: Kann es gut sein, wenn jemand Zwang auf mich ausübt? Muss ich wirklich? Wo bleibt da meine Freiheit?
Die Antwort auf diese Fragen lautet: Ich bin frei. Ich muss nicht Gott mehr gehorchen als den Menschen, weil Gott mich dazu zwingt. Wenn ich eins wirklich muss im Leben, dann ist es das Sterben, wobei auch das zu hinterfragen ist im Licht der Auferstehung.
Gott gehorchen muss ich nicht, weil Gott mich dazu zwingt, sondern weil der Gehorsam Gott gegenüber für mich der einzige Weg ist, zu einem sinnvollen Leben, zu einem glücklichen, harmonischen Dasein hier in dieser Welt zu kommen. Der Mensch mit seiner Fähigkeit über sich selbst hinaus zu fragen nach dem Sinn des Lebens, nach seinem Woher und Wohin, kann nur glücklich werden, wenn er sein Dasein, seine kleine Geschichte, einfügt in die alles umfassende Heilsgeschichte Gottes. Der Mensch verfehlt sich selbst, wenn er seine Geborgenheit in Gott verfehlt.
„Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.“ Das ist eine der großartigsten Aussagen der Bibel, weil sie eine Aussage ist, die die Zusage für den Menschen beinhaltet, dass er in Gottes Liebe geborgen ist. Dies ist ein Wort von ungeheurer Tragweite, ein Satz der mich weit trägt, denn er schenkt mir Liebe in Freiheit. „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen.“ Das ist wahre Liebe.

Pastorin Eva-Maria Franke