Archiv der Kategorie: Seitenleiste Prio1

Kollekten August + September

08.08. Kirchenkasse

Die Kollekte ist für die Kirchenkasse unserer Gemeinde gedacht.


22.08 Tschernobylhilfe

Die Folgen der radioaktiven Verstrahlung in Tschernobyl halten bis heute an. Vor allem über die Nahrungskette gelangen die radioaktiven Elemente in den menschlichen Körper. Menschen aller Altersstufen erkranken. Besonders belastet von der radioaktiven Verstrahlung ist das Gebiet Gomel im Südosten Weißrusslands, in unmittelbarer Nähe zu dem an der weißrussisch-ukrainischen Grenze gelegenen Atomkraftwerk Tschernobyl.
Deshalb wird den Menschen und vor allem den Kindern in diesem Gebiet seit 1991 die Hilfe und Unterstützung der Tschernobyl-Hilfe der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers zu teil: Kinder kommen für vier Wochen zur gesundheitlichen Erholung nach Niedersachsen und leben in Gastfamilien in unseren Kirchengemeinden. Ein vierwöchiger Aufenthalt in vergleichsweisen gesunden Lebensverhältnissen vermindert die radioaktive Belastung der Kinder um ca. 40% Die landeskirchliche Arbeitsgemeinschaft „Hilfe für Tschernobyl-Kinder“ ist für jede Unterstützung dankbar.

05.09 Sozialstation ev. Krankenhausverein

Die Arbeit der Hospizhilfe Grafschaft Bentheim umfasst die Begleitung schwerkranker und sterbenden Erwachsenen, die Begleitung im ambulanten Kinder-Hospiz, der Kindertrauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die einen nahestehenden Menschen verloren haben und die Unterstützung von Eltern mit Sternen-kindern


19.09 Weihnachtspäckchenkonvoi

Seit 2001 organisiert die WPK Weihnachtspäckchenkonvoi gGmbH (WPK) einen Konvoi mit Weihnachtspäckchen. Die Weihnachtsgeschenke sind bestimmt für Kinder in ländlichen und strukturschwachen Regionen Osteuropas wie z.B. Rumänien, Moldawien, Bulgarien oder in der Ukraine. Freuen können sich dort Kinder in Waisen- und Krankenhäusern oder in Schulen, Kindergärten und Behinderteneinrichtungen auf die Geschenke aus Deutschland.
Mit einer Kollekte möchten wir diese Aktion unterstützen. Wer zusätzlich auch gerne Päckchen packen möchte, findet dazu Informationen unter www.weihnachtspäckchenkonvoi.de oder in den Flyern, die in unserer Kirche ausliegen werden.
Die Familie Huisjes aus Wilsum, Gerstenkamp 2, Tel: 05945/ 3069800,
ist eine offizielle Sammelstelle des Weihnachtspäckchenkonvoi.

26.09. Partnerschaftsarbeit Sumba (Syn)

Die Begegnung mit Christen aus anderen Ländern ist eine große Bereicherung und eine wertvolle Gelegenheit, voneinander zu lernen. Im Rahmen der synodalen Partnerschaft mit der Christlichen Kirche von Sumba wird dies immer wieder deutlich, besonders im Rahmen gegenseitiger Besuche. Als Unterstützung für gegenseitige Besuche (abhängig von Corona) und für konkrete Projekte der Partnerkirche dient diese Kollekte.

Sonderkollekte – Hochwasser-Hilfe

Es ist eine der schwersten Unwetter-Katastrophen in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland: Mindestens 100 Menschen sind bei den Überschwemmungen in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ums Leben gekommen. Um den Menschen schnell zu helfen, ruft die Diakonie Katastrophenhilfe gemeinsam mit der Evangelischen Kirche im Rheinland und der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe zu Spenden auf.
Nach Angaben des Bundesamtes für Bevölkerung und Katastrophenschutz (BBK) in Bonn sind allein in Nordrhein-Westfalen 23 Städte und Landkreise von Überschwemmungen betroffen. Auch in Rheinland-Pfalz sind die Schäden immens. Das Telefonnetz ist vielerorts zusammengebrochen. Viele Orte sind nur schwer zu erreichen. Menschen mussten mit Hubschraubern gerettet werden.
Die Lage ist unübersichtlich und es wird einige Tage dauern, bis das vollständige Ausmaß der Katastrophe klar wird. Umso wichtiger ist es jetzt, die lokalen Helferinnen und Helfer zu unterstützen. Mit Ihrer Spende helfen Sie den Menschen, die jetzt vor dem Nichts stehen.

Hygienekonzept Kindergottesdienst

Gültig ab 21.06.2021

  • Ab sofort soll der Kindergottesdienst wieder in Präsenz gefeiert werden.
  • Der altreformierte Kindergottesdienst wird an den Sonntagen gefeiert, an denen in bzw. bei der altreformierten Kirche Gottesdienst gefeiert wird.
  • Anmeldung der Kinder läuft – wie bei den Erwachsenen – über Frau Franke. Bei Bedarf informieren sich die Kigo-MitarbeiterInnen bei Frau Franke nach den Anmeldezahlen.
  • Die geltenden Abstands- und Hygienemaßnahmen werden bestmöglich eingehalten.
  • Desinfektionsmittel stehen bereit. Am Eingang sollen die Hände desinfiziert werden, sowie nach Toilettengängen.
  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist für Kinder und Erwachsene ab 6 Jahren Pflicht. Der Mund-Nasen-Schutz kann abgelegt werden, sobald der Sitzplatz eingenommen wurde.
  • Wenn sich ein Kind nach der Anmeldung nicht fit fühlt, darf es den Kindergottesdienst nicht besuchen. Wir bitten um eine entsprechende Info.
  • Die Kinder gehen erst mit in den Gottesdienst. Erst vor der Predigt gehen sie in den Kindergottesdienst. Der Küster wird darum gebeten, Familien mit Kindern in der Kirche an den Seiten zu platzieren.
  • Bei gutem Wetter werden möglichst viele Aktivitäten draußen durchgeführt.
  • Die Räume werden bestmöglich gelüftet.
  • Die Gruppe der Schulkinder ist im Kigo-Raum. Die Gruppe der Kita-Kinder ist im Zelt.
  • Der Krabbelgruppenraum ist für die Nutzung durch die Krabbelgruppe vorgesehen. Wann diese wieder angeboten wird, ist noch nicht abschließend geklärt.
  • Eltern sind darum gebeten, die Kinder von der Terrasse (neben dem Kigo-Raum) abzuholen.
  • Sollte es zu einer COVID-19-Erkrankung kommen, müssen die Mitarbeiterinnen unverzüglich informiert werden. Wir sind dann verpflichtet, sämtliche Daten aller Teilnehmenden und der Leitung dem Gesundheitsamt mitzuteilen. Das kann eine Quarantänemaßnahme für alle TeilnehmerInnen des Kindergottesdienstes zur Folge haben.
  • Die Listen mit Kontaktdaten werden 3 Wochen aufbewahrt und im Anschluss vernichtet.

Kollekten Juni+Juli

06.06.21 Jugendbund und Freizeiten (Syn.)

In seiner Arbeit ist der Jugendbund auf Kollekten und Spenden angewiesen. Der übergemeindlichen Jugendarbeit, aber auch den Gemeinden steht mittlerweile ein vielfältiges Sortiment an Spielen und Materialien zur Verfügung, dass immer wieder erweitert bzw. aktualisiert wird.
Neben kostendeckende Erstellung des Jugendboten, Fortbildungen und Schulungen für Jugendmitarbeiter, übergemeindliche Veranstaltungen (Himmelfahrtstreffen, Come together, Konfi-Treffen), wird auch ein Teil der Kollekte für den BaJu (Bund altref. Jugendvereine) verwendet.
Ein großer Arbeitsbereich des Jugendbundes betrifft auch der Bereich Kinder und Jugendfreizeiten, die hoffentlich zukünftig wieder stattfinden können.


20.06.21 Seniorentreff (altref.)

Da sich der Seniorentreff in der Corona-Zeit nicht versammeln konnte, hatte er keine Einnahmen.
Die Kasse ist leer. Für Nachrufe von Verstorbenen, für Redner außer-halb der Gemeinde usw. fehlt das Geld. Der Seniorentreff hofft auf baldige Möglichkeiten, sich wieder zu versammeln, um die wichtigen Kontakte zu ermöglichen.

27.06.21 Hospizhilfe Grafschaft Bentheim

Die Arbeit der Hospizhilfe Grafschaft Bentheim umfasst die Begleitung schwerkranker und sterbenden Erwachsenen, die Begleitung im am-bulanten Kinder-Hospiz, der Kindertrauerbegleitung für Kinder, Ju-gendliche und junge Erwachsene, die einen nahestehenden Men-schen verloren haben und die Unterstützung von Eltern mit Sternen-kindern.

04.07.21 Jugendarbeit beider Gemeinden

Die Kollekte anlässlich der Konfirmation und des öffentlichen Glaubensbekenntnis ist für die Jugendarbeit beider Gemeinden bestimmt.

18.07.21 Kirchenmusik (Syn.)

Die Kirchenmusik ist ein wichtiges Element im Leben unserer Gemeinden. In Chören, Projektchören und an Instrumenten geben viele ihre Gaben ein. Durch eine Kollekte für die Kirchenmusik soll insbesondere auch das Orgelspiel gefördert werden und es können besondere Projekte und Begegnungen von Chören realisiert werden.

25.07.21 Blekkerhof Uelsen

Der Hof Blekker ist eine heilpädagogische Wohn- und Arbeitsstätte in ländlicher Umgebung für Menschen mit Behinderung. Den Beschäftigten wird das Arbeiten in Kleingruppen ermöglicht und es gibt einige verschiedene Arbeitsfelder, wie zB. (Kreativ-)Werkstatt, Hauswirtschaft, Gastronomie und Landwirtschaft.